Kassenbon dazu?

„moin“ „wie möchten Sie bezahlen“ „einen Moment bitte“ „entschuldigen Sie bitte, dazu muss ich den Manager rufen“ „das macht €Preis bitte“ „einen schönen Tag noch“. Es sind Sätze wie diese, die ich während meiner Kassenschicht beim Kunden Rossmann öfter sage.

Wie Kunde Rossmann? Ja Rossmann ist der Kunde meines jetzigen Arbeitgebers Yuman GmbH und meines vorherigen Arbeitgebers ISP. Es handelt sich um Zeitarbeitsfirmen, an dessen Kunden man verliehen wird, und meine Aufgabe ist das Kassieren an der Kasse bei Rossmann. Auf Abruf, im Gegensatz zu ISP allerdings nicht grundsätzlich auf €450 Basis.

Das Sortiment von Rossmann dagegen kenne ich nicht, da kann ich schlecht beraten. Und es gibt für mich leider / gottseidank nicht eine feste Rossmann Filiale.

Leider, weil man dann besser auf die Fragen der Kunden reagieren kann, man muss sich nicht dauernd neu gewöhnen. Gottseidank, weil man so in verschiedenen Orten arbeitet.

Der Arbeitsvertrag ist vorerst auf drei Monate befristet, kann aber verlängert werden. Im Gegensatz zu ISP, wo ich von 23. November 2018 bis 29. Februar 2020 (eigentlich bis 5. Mai 2020) befristet war.

Die Arbeit macht spaß, man sollte sich nicht naiv einreden, die Tätigkeit wäre so einfach, und ich würde sie gerne weiter machen. Auch nach einem Umzug zurück in die Großstadt.

 1,097 total Aufrufe